How to not become a gentrifier…

Wanna have a good laugh? Thanks to TheGuardian, you now know how to not become a gentrifier. A few examples (out of 20): „[…]1. Smile and say hi to your neighbors every time you see them, even if they seem scary or don’t say hi back. Sometimes it takes time to gain the trust of…

Nach Gentrification kommt Nobilification?

Gentrification is over. Nobilification is the next big bang in neighbourhod changes? Zumindest, wenn man die Taz liest, die bereits von der Noblifizierung von gentrifizierten Stadtteilen in Berlin, Hamburg und München spricht: „Uns gehört sogar unsere Wohnung“, sagt Carina Preissendorf-Schütze. „Aber die irrsinnigen Mietpreise kann sich kein normales Geschäft mehr leisten. Darum schließen unsere Bio-Supermärkte…

Wohnen in Wien zu teuer?

Nach Jahren der „Jetzt-kaufen-denn-Wohnen-in-Wien-wird-teurer“ häufen sich nun in der Medienlandschaft die Stimmen um „Der-Peak-ist-erreicht“ oder sogar „Die-Immobilienpreise-sind-überbewertet“. Basierend auf einer Pressemeldung der OeNB, die sich auf Daten der TU Wien beruft, seien die Wiener Immobilienpreise mit 20% überbewertet. Die österreichischen Immobilienpreise hingegen mit 8% unterbewertet. DerStandard hierzu: „Die Direktorin der Hauptabteilung Volkswirtschaft, Doris Ritzberger-Grünwald betonte:…

The Google Factor: Gentrification in San Francisco

Städte wie San Francisco, Zürich oder Hamburg sind bekannt für ihre angespannten Wohnungsmärkte und steigende Miet- und Immobilienpreise. Sie sind auch bekannt als Google-Standorte. Google gilt als Garant fürInnovation, Arbeitsplätze und junge, guteausgebildete neue BewohnerInnen, die in „Google-Städte“ ziehen. Doch die Kritik bleibt nicht aus. Zahlungskräftige Google-MitarbeiterInnen scheinen die Immobilienpreise in die Höhe zu treiben….

Wenn Ali Mitgutsch sich zu Gentrification äußert…

… dann hört sich das so an: „Mieter wehren sich. Ali Mitgutsch und Norbert Ott über Gentrifizierung“ bei Bayern 2 Da wimmelt es nur von sympathischen Argumenten bezüglich der Veränderungen in der Türkenstraße in der Maxvorstadt.

NIMBY auf gut Bayerisch.

Die Debattte über fortschreitende Gentrification im Münchener Gärtnerplatzviertel nimmt wieder Fahrt auf. Die SZ berichtet, dass das München 72 in Kürze die Pforten schließen wird. Grund: „Die Hauseigentümerin hat den Mietvertrag nicht verlängert. Sie will das Haus möglichst teuer veräußern – eine Gastronomie passt da offensichtlich nicht ins Konzept. So sieht es zumindest Wirt Tom…

Stadt Wien erkennt Gentrification-Gefahr

DiePresse berichtet in “ Beispiel Brunnenmarkt: Die Schattenseiten des Hypes“ von Gentrifizierungs-Tendenzen am Brunnenmarkt. Interessant ist die Stellungnahme von Seiten Johannes Gielge, Stadtforscher der MA 18 für Stadtentwicklung und -planung: „[…] Nach Spittelberg und Naschmarkt drohe auch dem Brunnenmarkt Gentrifizierung: eine Entwicklung also, bei der durch Aufwertung eines Stadtteils Einkommensschwache wegen Wohnkostensteigerung verdrängt werden. […]…

Highly Recommended: Detropia

Gestern im Kino gesehen, mitreißen lassen und für absolut sehenswert eingestuft: DETROPIA. Eine mitfühlende Doku über den Verfall von Detroit, dem immerwährenden Optimismus und Lebensfreude der Bewohner und einer Portion Zukunftshoffnung. Hier geht es zur offiziellen Film-Website…

Es tut sich was in Berlins Liegenschaftspolitik

Der Berliner Liegenschaftsfonds gerät schnell in Kritik, wenn es um die Vergabe von Liegenschaften in Berlin geht. Grund sind nicht nur etablierte Gewohnheiten und Praktiken, sondern auch politische Vorgaben, die internationalen Investoren Tür und Tor öffnen. Zwei aktuelle Beispiele zeigen, dass sich langsam ein politisches Umdenken einstellt: Das ehemalige Bar 25 Gelände in Friedrichshain und…