NIMBY auf gut Bayerisch.

Die Debattte über fortschreitende Gentrification im Münchener Gärtnerplatzviertel nimmt wieder Fahrt auf. Die SZ berichtet, dass das München 72 in Kürze die Pforten schließen wird. Grund:

„Die Hauseigentümerin hat den Mietvertrag nicht verlängert. Sie will das Haus möglichst teuer veräußern – eine Gastronomie passt da offensichtlich nicht ins Konzept. So sieht es zumindest Wirt Tom Zufall, der nun auf der Suche nach einer neuen Location ist.“

Und wie bringt dieser wiederum den NIMBY (Not In My Backyard) Effekt schön auf den Punkt: „Das sieht auch Tom Zufall so. Das Glockenbachviertel habe sich zu einem In-Viertel entwickelt, eben gerade, weil sich dort viele Geschäfte und Kneipen angesiedelt hätten. Deshalb zögen die Menschen so gern hierher, aber: „Im eigenen Haus wollen sie dann kein Lokal.“

Hier gehts zum SZ Artikel…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s