Wohnen wie ein König: Gentrification in Deutschland

Die SZ kombiniert im Artikel „Gentrifizierung in Deutschland – Wohnst du noch oder residierst du schon?“ das Phänomen der Gated Communities mit Gentrification. Wie bürgerliche Trutzburgen kommen beispielsweise die Marthahöfe in Berlin oder Central Park Residence in Leipzig daher.

„[…] Überraschend viele Premium-Immobilien knüpfen in ihren Präsentationen an längst vergangene Zeiten an, Wilhelminismus, Weimarer Klassik, bayerische Könige. Namen wie Aurelienbögen, Lessing Drei, Barbarossapark oder Klostergärten machen gleich klar: Wir stellen unser Haus tief in die Geschichte, wenn nicht gar mitten in den Humanismus hinein. Wobei – „Haus“ heißt so was ja nie, die Objekte werden grundsätzlich als X-Palais, Y-Hof oder Z-Terrasse beworben.[…]“

Durchmischung bekommt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine interessante Neuinterpretation:

„[…] Die Stadt ist in diesen Anzeigen immer eine Mixed Zone aus pulsierender Metropole und Vorortidyll, schließlich verdankt sich die Renaissance der Innenstädte großteils der anspruchsvollen Generation der 40- bis 60-Jährigen aus den Suburbs, die nun beides auf einmal wollen, Doppelhausidyll und Metropolenloft. Darum muss in den Werbetexten auch alles zugleich aufregend urban und heimelig abgeschieden sein.[…]“

Hier geht es zum SZ Artikel…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s