Symbolische Häuserbesetzungen in Hamburg

Die TAZ berichtet, dass es vergangenen Samstag zu symbolischen Häuserbesetzungen in Hamburg gekommen ist:

„[…] Für besetzt erklärten Gentrifizierungsgegner am Samstag in Hamburg mehrere Häuser und forderten „billige Wohnungen für alle und die Entkriminalisierung von Hausbesetzungen“. […] Die Aktion richte sich gegen Gentrifizierung und diene dem Aufzeigen von Leerständen, heißt es in einer Erklärung der Aktivisten. Ein weiterer Grund für die Aktion sei die Räumung des Berliner Hausprojekts in der Liebigstraße und die drohende Räumung der Roten Flora.[…]“

Hier geht es zum TAZ-Artikel…

Hier ein Video zur Aktion:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s