Knaack Club weicht Gentrifiern

Während meines kürzlichen Berlin-Aufenthaltes habe ich bereits von Freunden gehört, dass die Zukunft des legendären Knaack Clubs in Prenzlauer Berg ungewiss ist. Die neuen AnwohnerInnen (auch „Gentrifier“ genannt, die sich genau dieses Viertels aufgrund der Kultur-Szene als neuen Wohnort ausgesucht haben) echauffieren sich über den Lärm und hätten gute Chancen, ihre Interessen vor Gericht durchzusetzen.

Und genau dies scheint nun geschehen zu sein: Laut TAZ entschied das Gericht, dass im Knaack Club nur noch Musik in Zimmerlautstärke gespielt werden darf. Dass dies nicht mit den Bedürfnissen des Knaack-Publikums übereinstimmt, liegt auf der Hand. Das Knaack sucht bereits nach einer neuen Location, denn die Investitionen in den bisherigen Standort wären zu hoch.

„Die Gentrifizierung des Prenzlauer Bergs sei das eigentliche Problem in diesem Streit, meinte auch Lutz Leichsenring von der Clubcommission Berlin. Der Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter hat regelmäßig mit ähnlichen Problemen auch in anderen Bezirken wie Kreuzberg oder Friedrichshain zu tun. „Die Clubs stehen auf der Abschussliste der Neubesiedler“, sagt er. Man habe große Sorge, dass der Wegzug des Knaacks zum Präzedenzfall werde. „Wenn sogar das Knaack mit seiner über 50-jährigen Geschichte keinen Bestandsschutz genießt, wer dann?“

Hier geht es zum TAZ-Artikel…

Einen interessanten Beitrag zu dieser Meldung gibt es auch hier von Andrej Holm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s