Garment District in Manhattan unter Druck

Dieter Läpple sprach am vergangenen Mittwoch im Rahmen eines Europaforum-Vortrages in Wien noch von New York als die „come-back city“. Einen entscheidenden Vorteil sieht er in der hohen Produktionskraft, die in der Stadt steckt, sprich: In New York City wird produziert – vornehmlich von creative industries – daher der Erfolg.

Doch scheinbar ist nicht alles Gold, was glänzt: „In den USA wird nur noch konsumiert, gefertigt wird inzwischen woanders“. Das ist der Grund, warum der Garment District in New York stark unter Druck steht. DieWelt zeigt in einem Artikel, inwiefern sich die kränkelnde Wirtschaft auf die Modemetropole New York auswirkt:

„[…] Seit dem 19. Jahrhundert war der Garment District das Auffangbecken für jeden neuen Schub an Einwanderern. Sie kamen aus Osteuropa, Russland, Italien, später aus China und Mexiko. Allein zwischen den Jahren 1966 und 1979 saugte die Stadt mehr als eine Million neuer Bewohner auf. Englisch musste man im Garment District nicht unbedingt können, nur sein Handwerk beherrschen.[…]“

„[…] Doch der Niedergang ist rasant. In Manhattan hat sich seit 1995 die Zahl der in der Modeindustrie Beschäftigten von 93 000 auf 45 000 halbiert. In Asien wird die Arbeit billiger verrichtet. Grundbesitzer können mit Apartments und Büros in ihren Häusern mehr Miete einnehmen als mit kleinen Werkstätten und Fabriken.[…]“

„[…] Ein wenig Hoffnung können die letzten Modearbeiter des Garment District aus der Finanzkrise schöpfen. Sie hat auch dafür gesorgt, den völlig überhitzten Immobilienmarkt in Manhattan abzukühlen. Teuer ist es immer noch, aber die Zeit der Übertreibungen scheint erst einmal vorbei. Es sind nur sehr wenige, aber ein paar Maler, Designer, Musiker kommen bereits wieder aus den Vororten ins Zentrum nach Manhattan zurück.[…]“.

Den ganzen Artikel gibt es hier bei DieWelt Online…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s