„Peter Cooper Village and Stuyvesant Town“ wird zur Investoren-Herausforderung

Der Blog-Eintrag von „Chronologie einer Krise“ weist auf einen Artikel im The Wall Street Journal hin, der das Investoren-Leid rund um „Peter Cooper Village and Stuyvesant Town“ zeigt: Beim Kauf durch die Investorengruppe in 2006 erzielte der größte Gebäudekomplex Manhattans noch einen Kaufpreis von 5,6 Mrd. Dollar, heute ist es angeblich nur noch 2,1 Mrd. Dollar wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s